Proton

Wir fördern die Gemeinschaft, indem wir die Freiheit voranbringen

Bei Proton steht die soziale Mission im Mittelpunkt. Wir möchten ein Internet nicht für den Profit, sondern für den Menschen schaffen. Doch unsere Arbeit geht über unsere Mission und unser Serviceangebot hinaus.

Proton bietet Millionen von Menschen und Organisationen eine kostenlose und quelloffene Technologie, die den Online-Zugang zu Privatsphäre, Sicherheit und Freiheit erweitern soll.

Ohne Privatsphäre kann es keine Redefreiheit geben, und ohne Redefreiheit gibt es keine Demokratie. Zusammen mit Millionen von Proton-Benutzern aus aller Welt arbeiten wir daran, ein besseres Internet und eine bessere Gesellschaft aufzubauen.

Direktes Handeln für eine bessere Welt

Jedes Jahr arbeiten wir mit der Proton-Community zusammen, um wichtige Projekte zu identifizieren und zu finanzieren. Sie sollen dabei helfen, die Art von Welt aufzubauen, in der wir leben möchten.

Wir haben direkte finanzielle Zuschüsse in Höhe von mehr als 2.700.000 US-Dollar verteilt.

Einige der von uns unterstützten Organisationen sind unten aufgeführt.

Access Now verteidigt und erweitert die digitalen Rechte gefährdeter Benutzer auf der ganzen Welt.

Noyb ist eine Nichtregierungsorganisation zur Durchsetzung des Datenschutzes und wurde von dem Datenschutzaktivisten Max Schrems gegründet. Noyb verfügt über ein Team von Rechtsexperten, die mit strategischen Prozessen gegen Datenschutzverletzungen von Unternehmen vorgehen.

Der Sicherheitsfonds der International Federation of Journalists ist eine Notfallanlaufstelle, die finanzielle Unterstützung für Journalisten bietet, die sich aufgrund ihrer Arbeit Gewalt, Verfolgung, Krankheit oder Exil ausgesetzt sehen.

Privacy International ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz im Vereinigten Königreich, die untersucht, wie Regierungen und Unternehmen Technologien nutzen, und Rechenschaft fordert, wenn sie das Vertrauen der Öffentlichkeit missbrauchen.

GrapheneOS ist ein Android-basiertes quelloffenes Betriebssystem für Mobilgeräte, dessen Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit liegt.

RSF ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Pressefreiheit und den Schutz von Journalisten auf der ganzen Welt einsetzt.

EPIC steht für Electronic Privacy Information Center, ein Forschungszentrum, das sich für politische Maßnahmen, Interessenvertretung und Rechtsstreitigkeiten einsetzt, um die Machtverhältnisse im Internet zugunsten der Menschen, die es nutzen, zu verändern.

The Tor Project hat das Onion-Routing und den Tor-Browser entwickelt, um Internetbenutzern überall einen privaten Zugang zu einem unzensierten Web zu ermöglichen.

WireGuard® ist ein VPN-Protokoll der nächsten Generation, das verspricht, einfacher, schneller, stabiler und potenziell sicherer zu sein als seine Vorgänger, wie z. B. IPsec und OpenVPN. Das 2015 gegründete Projekt ist quelloffen und wird von der Community unterstützt und von Einzelpersonen, gemeinnützigen Organisationen und Technologieunternehmen finanziert.

Fight for the Future kanalisiert Online-Empörung in politische Macht, indem es Internet-Protestbewegungen inspiriert, organisiert und anführt.

Charter'97 ist die größte unabhängige Nachrichtenagentur in Belarus, die wegen ihrer unerschrockenen Berichterstattung von der autoritären Regierung angegriffen wird. Unsere Finanzierung wird der Organisation helfen, trotz Zensur und gewaltsamer Einschüchterung weiterzuarbeiten.

Ranking Digital Rights fördert die Rechenschaftspflicht von Unternehmen für die Einhaltung von Menschenrechten im digitalen Zeitalter.

Women Who Code setzt sich für eine Welt ein, in der Frauen als Führungskräfte im technischen Bereich sowie als Gründerinnen, Risikokapitalgeberinnen, Vorstandsmitglieder und Softwareentwicklerinnen proportional angemessen vertreten sind.

Qubes OS ist eine sicherheitsorientierte, kostenlose und quelloffene Linux-Distribution für PCs, mit der du dein digitales Leben auf sichere Weise gliedern kannst.

Die World Wide Web Foundation ist eine internationale Non-Profit-Organisation. Sie setzt sich für ein Internet ein, das sicher, nutzerorientiert und für jeden da ist. Gegründet wurde die Stiftung von Tim Berners-Lee, einem CERN-Alumnus und Erfinder des World Wide Web.

EDRi, das europäische Netzwerk für digitale Rechte, besteht aus Wissenschaftlern, Aktivisten und Bürgerrechtsorganisationen, die für den Schutz der digitalen Rechtea aller Europäer kämpfen.

350.org ist eine in den USA ansässige internationale Non-Profit-Organisation, die menschliche Fähigkeiten einsetzt, um Lösungen auf Basis erneuerbarer Energien zu unterstützen und die Abkehr von fossilen Brennstoffen voranzutreiben.

NetBlocks ist eine unabhängige, überparteiliche Überwachungsgruppe, die den Zustand des Internets in Ländern auf der ganzen Welt verfolgt und über Abschaltungen oder Ausfälle berichtet.

Das Thirst Project ist eine Non-Profit-Organisation, die 100 % der von ihr erhaltenen Spenden für Brunnenbohrungen in abgelegene Regionen in Eswatini, Indien, Uganda, El Salvador und Kenia investiert.

Damit der Journalismus seine Funktion als Kontrollinstanz bei der Bekämpfung von Machtmissbrauch erfüllen kann, muss er sich auch weiterentwickeln. Das ist der Grundgedanke von The Markup, einer gemeinnützigen Nachrichtenredaktion, die sich schwerpunktmäßig mit datengestützten Nachrichten befasst.

Community im Rampenlicht

Gewalt, Einschüchterung und Verbannung aus Belarus

2018 finanzierten wir Charter'97, die beliebteste unabhängige Nachrichtenagentur in Belarus. Chefredakteurin (und Proton-Benutzerin) Natalya Radina hat den Kampf um Freiheit in Belarus an vorderster Front miterlebt.

Für Journalisten, die in Kriegsgebieten oder unter repressiven Regierungen arbeiten, können digitale Sicherheit und Datenschutz den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen

2019 unterstützten wir das Schulungsprogramm für digitale Sicherheit von „Reporter ohne Grenzen” für Journalisten vor Ort. Gemeinsam haben wir Stipendien für Journalisten aus Konfliktgebieten und repressiven Regimen finanziert. „Reporter ohne Grenzen” nutzt Proton Mail für die sichere Kommunikation.

Verteidigung der Freiheit durch Technologie

Proton unterstützt Nachrichtenredaktionen und Menschenrechtsorganisationen auf der ganzen Welt.

Neben der Sicherung von Daten und Kommunikation einiger der weltweit größten internationalen Organisationen schützen wir auch Tausende einzelner Journalisten und Aktivisten vor Ort.

Sicheres Aufbewahren deiner Kontakte

Nachdem wir mit Journalisten vor Ort zusammengearbeitet haben, erkannten wir, dass sie einen besseren Schutz ihrer Quellen benötigen. Daraufhin haben wir die weltweit erste Ende-zu-Ende-verschlüsselten Kontaktverwaltung entwickelt.

Verhindern von fortschrittlichen Angriffen

Mächtige Gegner wie Regierungen verfügen über ausgeklügelte Tools, um Daten zu stehlen oder in Geräte einzudringen. Die erweiterten Funktionen von Proton Mail wie die Adressverifizierung bieten Schutz vor Manipulationen von Verschlüsselungsschlüsseln, während Technologien wie das AppKey-Schutzsystem dazu beitragen, Daten auch dann zu schützen, wenn ein Gerät physisch gestohlen wird.

Verteidigung gegen Zensur

Dienste wie Proton VPN helfen dabei, Millionen von Menschen, die weltweit unter autoritären Regimen leben, kostenloses und unzensiertes Internet zur Verfügung zu stellen. Ob Belarus, Russland, die Türkei, der Iran oder unzählige andere Orte auf der ganzen Welt, wir öffnen das Internet und helfen dabei, die Wahrheit zu beleuchten sowie in den dunkelsten Zeiten ein wenig Freiheit zu bieten.

Kostenlose und quelloffene Software

Wir unterstützen Millionen kostenloser Proton-Konten, um für alle sichere Internetdienste bereitzustellen, unabhängig von der Zahlungsfähigkeit. Unsere Code- und Softwarebibliotheken sind quelloffen und frei verfügbar und unterstützen Tausende von Apps auf der ganzen Welt, die zur Verteidigung der Freiheit beitragen. Einfach ausgedrückt glauben wir, dass Privatsphäre ein grundlegendes Menschenrecht für alle ist.

Proton

Unser Engagement für den Schutz von Daten unter schwierigsten Bedingungen hat unmittelbar zu Innovationen geführt, von denen alle Proton-Benutzer profitieren.

An der Seite unserer Community – komme, was wolle

Während der prodemokratischen Proteste 2019 in Hongkong wandten viele Technologieunternehmen, darunter Apple, den Demonstranten den Rücken zu, um sich den Zugang zum chinesischen Markt zu bewahren. Proton Mail schaltete sich ein und stellte Aktivisten, die vor Ort arbeiten, kostenlose verschlüsselte E-Mail-Dienste zur Verfügung.

Der Stimme der Aktivisten mehr Gehör verschaffen

Der ehemalige Hongkonger Abgeordnete und Proton-Benutzer Nathan Law beschreibt, wie Freiheit und Privatsphäre in Hongkong angegriffen werden.

Im Jahr 2020 haben wir mithilfe der Proton-Community 100.000 USD für humanitäre Hilfe für die gewaltsam unterdrückten Aktivisten in Hongkong gesammelt.

Verteidigung des Internetzugangs auf der ganzen Welt

Wir setzen unsere Ressourcen und Technologien ein, um ein offenes und unzensiertes Internet zu verteidigen.

Im Jahr 2022 wurde unsere Arbeit in einem Artikel auf der Titelseite der New York Times vorgestellt, in dem die Herausforderungen und Anstrengungen hervorgehoben wurden, die wir unternehmen, um der staatlichen Zensur, insbesondere in Ländern wie Russland, entgegenzuwirken und sicherzustellen, dass unsere Benutzer weiterhin auf Informationen im Internet zugreifen und sich online austauschen können.

Dokumentation des Kampfs gegen Online-Zensur

Da Regierungen den Internetzugang einschränken und die Meinungsfreiheit unterdrücken, sind VPNs inzwischen unverzichtbare Instrumente beim Kampf gegen Online-Zensur.

Seit 2021 dokumentieren wir im Rahmen des Projekts Proton VPN Observatory alle auffälligen Spitzen bei der Nutzung von Proton VPN und deren Zusammenhang mit bedeutenden geopolitischen Ereignissen auf der Welt.

Eintreten für Privatsphäre weltweit

Der Zugang zur Privatsphäre hängt oft davon ab, wo man lebt. Wir bei Proton verpflichten wir uns, das Recht auf Privatsphäre auf der ganzen Welt zu verteidigen und zu fördern.

Politische Interessenvertretung

Durch unsere Teams für Politik, Regierungsangelegenheiten und Rechtsfragen legen wir Zeugnis ab und sind Vordenker, um regulatorische und gesetzgeberische Lösungen rund um den Schutz der Privatsphäre und der Demokratie voranzutreiben.

Wir beteiligen uns aktiv an politischen und regulatorischen Diskussionen in verschiedenen Ländern der Welt.

So leisten wir beispielsweise einen Beitrag zu den gesetzgeberischen Bemühungen in Europa und den USA zur Förderung von Wettbewerb, Innovation und sicheren Technologien wie der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die sowohl für die Privatsphäre als auch für die Cybersicherheit von entscheidender Bedeutung ist.

Eintreten für ein faireres Internet

Proton ist einer der Gründer und die treibende Kraft hinter der Einführung der Coalition for Competitive Digital Markets (CDM). Die Koalition vertritt mehr als 50 Unternehmen aus 16 Ländern sowie die European DIGITAL SME Alliance, einen Unternehmensverband, dem mehr als 45.000 digitale KMU angehören.

Wir sind außerdem Mitbegründer der Coalition for App Fairness.

Mehr über CDM erfahren

Zusammenarbeit mit Schweizer Politikern

Proton beteiligt sich an Regulierungsverfahren und kämpft gegen die Anwendung von überzogenen Vorschriften in der Schweiz.

Im Jahr 2021 errangen wir einen wichtigen Sieg vor dem Schweizer Bundesverwaltungsgericht, das bestätigte, dass E-Mail-Dienste nicht als Telekommunikationsanbieter angesehen werden können und folglich nicht den Anforderungen an die Datenspeicherung von Telekommunikationsunternehmen unterliegen.

Mehr über den Gerichtsentscheid erfahren

Big Tech in die Pflicht nehmen

Proton tauscht sich regelmäßig mit US-Gesetzgebern und Kongressmitgliedern über Technologiepolitik aus. Im ersten Kartellrechtsbericht des US-Kongresses und im jüngsten Bericht der NTIA über den Wettbewerb im Ökosystem mobiler Anwendungen waren wir stark vertreten.

Proton unterstützt auch aktiv die Bemühungen des Vereinigten Königreichs, das Internet und die mobilen Ökosysteme offener und fairer zu gestalten.

Mehr erfahren

Aus- und Weiterbildung

Wir glauben, dass Wissen Macht ist. Ob es nun darum geht, Artikel zu veröffentlichen, Wissen über die Proton-Community zu teilen oder Schulungen abzuhalten, wir arbeiten kontinuierlich daran, Privatpersonen und Unternehmen weltweit zu stärken. Einige Beispiele unserer Arbeit in diesem Bereich sind:

E-Mail-Verschlüsselung: ein Helm für den Cyberspace

Auf der Second Asian Investigative Journalism Conference in Kathmandu, Nepal, organisierten wir eine Schulung, um investigative Journalisten darüber aufzuklären, wie sie die E-Mail-Verschlüsselung richtig einsetzen können, um die Privatsphäre bezüglich ihrer Kommunikation zu gewährleisten, während sie unter repressiven Regierungen arbeiten.

DSGVO.EU: der ultimative DSGVO-Leitfaden

Mit Unterstützung des Rahmenprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union ist Proton Herausgeber und Betreuer von GDPR.EU, dem endgültigen Leitfaden zur Einhaltung der DSGVO, der zu einem unschätzbaren Instrument für große und kleine Unternehmen geworden ist.

Werde aktiv

Ohne dich können wir unsere Mission nicht erfüllen. Es gibt viele Möglichkeiten, sich bei Proton zu engagieren.

Tritt der Proton-Community online bei und hilf dabei, Privatsphäre zum Standard zu machen

Werde Teil unseres Teams und arbeite mit an der Lösung von Problemen, um direkten und positiven Einfluss zu nehmen.

Hilf uns, Proton in deiner Muttersprache verfügbar zu machen